Startseite » Uncategorized

Kategorie: Uncategorized

Corona: Krankenstand im ÖPNV geht zurück

Trotz Corona-Pandemie sinkt die hohe Krankenquote bei Fahrerinnen und Fahrern im ÖPNV. Das ergab eine Umfrage unter 19 Nahverkehrsunternehmen.

Altenkirchen, 26.5.2020 – Seit Jahren verzeichnen Nahverkehrsunternehmen Krankenstände weit über dem Bundesdurchschnitt – mit wachsender Tendenz. Eine aktuelle Blitzumfrage des ÖPNV-Branchenforums „Koblenzer Forum“ unter 19 Nahverkehrsunternehmen zeigt nun eine Trendumkehr.… [mehr]

Ein E-Bus macht noch keine Verkehrswende

Betriebsräte fordern mehr Personal und bessere Arbeitsbedingungen im Nahverkehr.

Koblenz, 22. Januar 2020 – Rund 140 Arbeitnehmervertreter diskutierten vom 20.-22. Januar 2020 in Koblenz die Chancen und Risiken der Verkehrswende für die Beschäftigten in Nahverkehrsunternehmen. Die Mitbestimmungs-Experten trafen sich im Rahmen des Koblenzer Forums, einem Netzwerk für die Entwicklung des ÖPNV.[mehr]

Pressemeldung: Hohe Krankenstände behindern Verkehrswende

ÖPNV-Experten fordern mehr Personal für Nahverkehrsunternehmen. Fahrer müssen entlastet werden.

Koblenz, 16. Januar 2019 – Staus, volle Fahrzeuge und Überstunden wegen Personalmangels: Stress ist Berufsalltag für Fahrerinnen und Fahrer von Bussen und Bahnen. Aber Stress macht krank. Eine Umfrage unter 140 Betriebs- und Personalräten von 50 Nahverkehrsunternehmen beim jährlichen Treffen des Koblenzer Forums, dem Branchenforum für den öffentlichen Nahverkehr, ergab: Im Schnitt beträgt der Krankenstand im Fahrdienst von Nahverkehrsunternehmen 12,5 Prozent, mit Spitzenwerten bis zu 21 Prozent.

[mehr]

Gefährundungsbeurteilung im Fahrdienst

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber, Gefährdungen, denen Beschäftigte bei ihrer Arbeit ausgesetzt sind, zu analysieren sowie präventive Schutzmaßnahmen umzusetzen und den Prozess zu dokumentieren. Beim Fahrdienst stehen neben technischen Aspekten vor allem die Belastungen im Linienbetrieb im Fokus.

Die enoplan-Gefährdungsbeurteilung liefert

  • eine praxisnahe Stärken-/Schwächenanalyse und
  • praktikable, betriebsnahe Umsetzungsvorschläge.
[mehr]